GCC - Schefflenz

 

" STRECKENPOSTEN "

 

Jedes aktive MSC - Mitglied wird hiermit

angesprochen, sich als Streckenposten bei der diesjährigen GCC-Veranstaltung am 13./14.9.2014 einteilen zu lassen.

Wer Samstags ein Rennen fährt sollte Sonntags den Streckenposten machen.

Wer Sonntags ein Rennen fährt sollte Samstags den Streckenposten machen.

Wer kein Rennen fährt sollte Sa. oder So. den Streckenposten machen.

Natürlich können auch passive Mitglieder und Freunde des MSC sich melden.

 

Bitte meldet Euch umgehend bei

 

Uwe WesternhöferTel.:01777515638

                     oder bei

Kevin Ernst Tel.: 01704956248

 

MSC - Arbeitseinsätze:

 

An den Samstagen vor dem GCC-Lauf von 09:00 bis 15:00 Uhr, Arbeitseinsätze auch an Werktagen in Gruppenbildung. Alle Fahrer und Mitglieder sind aufgefordert an diesen Arbeitseinsätzen teilzunehmen.

 


Der Aufbau des großen Festzeltes findet am Freitag den 05. September 2014

ab 16:30 Uhr statt. Alle Fahrer und Mitglieder sind aufgefordert an diesem Zeltaufbau teilzunehmen.

 

 

3. MSC – Orientierungslauf

 

Am Freitag den 5. September findet nach dem Zeltaufbau ein Orienierungslauf für Jung & Alt am Josefsheim statt.

Der Orientierungslauf wird von der MSC-Jugend organisiert und wie in den Jahren zuvor wird es wieder ein toller Spaß nicht nur für die Jugend, sondern auch für die Erwachsenen.

Vor dem Orientierungslauf wird am offenen Feuer gerillt, das Grillzeug hat jeder selbst mitzubringen, Getränke sind natürlich vorhanden.

 

Auf Euer kommen freut sich die

MSC – Jugend.


 

MSC –Training

 

die Strecke ist für MSC-Mitglieder

und Gastfahrer

 

 

„ GEÖFFNET “

 

 

bei schlechter Witterung kann

eine kurzfristige Schließung

erfolgen !

 

Info dann hier auf der MSC-HP !

 

 

German Cross Country – 5. Lauf in Mühlhausen.

MSC-Pilot Gregor Schropp konnte erneut den Sieg einfahren,

Bei Multimeister Jörg Albrecht kam in der 3. Runde der Pechvogel.

 

Der 5. Lauf zur German Cross Country-Serie ( GCC ) wurde am 09./ 10.August 2014 im fränkischen Mühlhausen ausgetragen. Mehr als 600 Motocrosser aus dem In- und Ausland, verteilt auf 22 Klassen kamen zum 5. GCC-Lauf nach Mühlhausen, darunter auch  die Piloten des ADAC Motorsportclubs Schefflenz. Bei sommerlichen Bedingungen ging es auf die ca. 5 km lange anspruchsvolle Strecke, mit zahlreichen Auf - und Abfahrten und anspruchsvollen Wiesenstücken und einzigartig in der GCC- Serie der ca. 800 Meter lange Asphaltweg der in der Streckenführung mit integriert war. Die Strecke bot sich in einem perfekten Zustand und durch die optimale Bewässerung mit einer Berieselungsanlage hielt sich die Staubentwicklung in Grenzen. Somit konnten sämtliche  Läufe über die volle Distanz ausgetragen werden.

Als Erster auf der Strecke am Samstag früh die Klassen, XC – Twinshock und XC – Youngteimer. Danach pünktlich um 10:00 Uhr gingen die Klassen XC Super-Seniors und XC Gäste an die Startlinie. In der Klasse XC Super-Seniors  ging MSC-Multimeister   Jörg Albrecht ( Beta ) MainJet/Beta- Versand.de  an die Startlinie. Albrecht vom Start weg in der Spitzengruppe und im verlauf der Startrunde konnte er bereits die Führung souverän übernehmen. Dann in der 3. Runde hörte man die Beta von Albrecht schon von weiten, der Endschalldämpfer war abgebrochen und Albrecht musste in die Box, da auf die Schnelle kein Ersatzdämpfer verfügbar war musste Jörg Albrecht das Rennen leider vorzeitig beenden. Ärgerlich, mit einem weiteren Sieg in Mühlhausen hätte Jörg Albrecht die Titelverteidigung bereits vorzeitig einfahren können. In der XC Gäste Klasse fuhr MSC-Pilot Rene Wischer ( Yamaha ) ein sehenswertes Rennen und fuhr mit dem 8. Platz noch in die Top-Ten. MSC-Pilot Moritz Trunk ( KTM ) erreichte  den 53. Platz.

Am Samstag Nachmittag,  gingen dann die Klassen XC Women und XC Beginner auf die Strecke. In der XC – Women Klasse fuhr MSC – Amazone Jenny Poslovski ( KTM ) vom Team Parthen Powersports, wieder ein fehlerfreies Rennen und beendete das Rennen mit dem 4. Platz, somit wieder das Podium leider knapp verfehlt. In der XC Beginner fuhr MSC-Pilot Sven Müller ( Kawasaki ) auf einen beachtlichen 11. Platz. Beim letzten Lauf am Samstag gingen dann die Klassen XC Senior, XC Pre-Senior, XC Youngsters und XC Junioren an die Startlinie. Bei den XC Senioren belegten die MSC-Piloten Christoph Froede ( Yamaha ) und Jörg Zechmeister ( KTM ) vom Körber Offroad Racing Team die Plätze 22 und 27. MSC-Pechvogel vom Vormittag Jörg Albrecht konnte sich bei einem Kollegen einen Endtopf ausleihen und ging hier bei den XC-Senioren noch einmal an den Start.

Albrecht konnte das Rennen souverän und ungefährdet gewinnen, jedoch als Gastfahrer außerhalb der Wertung. In der Klasse XC Youngster belegte Nils Froede ( Suzuki ) den 15. Platz. In der Klasse XC Junior ging MSC-Pilot  Max Weber ( KTM ) vom Körber Offroad Racing Team  an die Startlinie.  Max  hatte einen schlechten Start und konnte sich vom Mittelfeld aus noch auf den tollen 5. Platz nach vorne kämpfen.

Am Sonntag früh bei bewölkten Himmel sah es zuerst nach Regen aus, doch die Sonne setzte sich durch und der Regen blieb aus. Pünktlich um 8:30 Uhr waren dann die XC-Quad Klassen, XC-Pro, XC Sport, XC-Senior und die vierradangetriebene ATV-Klasse am Start. Die ca. 60 Quadpiloten starteten bei optimalen Streckenbedingungen bei voller Renndistanz von 90 Minuten. In der XC-Quad Senior Klasse fuhr MSC-Quadpilot Harry Wansner ( Yamaha ) vom Michels-Quad auf den 12. Platz. Anschließend ging der GCC – Nachwuchs, bei voller Distanz von 40 Minuten, mit der Wild Child Series ( WCS ) Klasse 1 mit 65 ccm Maschinen und WSC- Klasse 2 mit 85 ccm Maschinen auf die Strecke. In der WCS – Klasse 2 mit 85 ccm Maschinen fuhr MSC – Nachwuchspilot Nico Wansner

( KTM ) vom KTM Körber Offroad Racing auf den 17. Platz. Am Nachmittag  gingen dann die XC-Klassen  Sport 1 – 2 und 3 an der Startlinie. In der XC – Sport 1 Klasse fuhr MSC Pilot Marvin Möhler ( KTM ) vom Eberle Hott-Stuff Racing  mit einem beeindruckenden  7. Platz noch in die Top-Ten. MSC-Pilot Christian Möhler ( KTM ) vom Körber Offroad Racing Team belegte den 20. Platz. In der XC - Sport 2 Klasse fuhr MSC-Pilot Gregor Schropp ( KTM ) vom Körber Offroad Racing Team erneut ein sensationelles Rennen und fuhr fehlerfrei auf den obersten Podestplatz bei den XC Sport-2 Piloten. Andreas Feil (KTM ) vom Eberle Hot-Stuff Team belegte den 20. Platz. MSC Pilot Jarno Knaus ( KTM ) „ Motorradfreunde Dörrhof “ fuhr in der XC – Sport 3 Klasse ebenfalls ein sensationelles Rennen und konnte wie schon zuvor in Goldbach  mit einem 3. Platz auf das GCC-Podium klettern. Gegen 14:30 Uhr fiel der Startschuss zum letzten Lauf in Mühlhausen mit den Klassen XC Pro, XC Expert und XC Advanzed. In der XC Expert Klasse ging MSC-Pilot Jan Froede (Yamaha ) vom Eberle Hot-Stuff Racing an die Startlinie. Als der Startschuss viel kamen alle gut weg, bis auf Jan. Er hatte Probleme mit der Benzinzufuhr und als endlich dann seine Maschine ansprang, musste Jan mit Abstand dem Feld hinterhereilen. Jan fuhr eine grandiose Aufholjagd, Runde für Runde konnte Jan sich nach vorne kämpfen und wurde am Rennende noch auf dem hart erkämpften 5. Platz abgewunken.

Ein tolles Rennwochenende bei optimalen Bedingungen wurde in Mühlhausen geboten, nicht nur für die Fahrer, sondern auch für die zahlreichen Zuschauer rund um die Strecke Der nächster GCC – Lauf am 13./ 14. September 2014 wird auf dem WM-Parcours in Schefflenz ausgetragen und somit auch das GCC - Heimrennen der Piloten des MSC-Schefflenz.

Harry Wansner (hawa)

MSC Pilot Jarno Knaus ( KTM ) „ Motorradfreunde Dörrhof “ fuhr in der XC – Sport 3 Klasse mit dem sensationellen 3. Platz auf das begehrte GCC-Podium.

Foto: Jörg Zechmeister

 

7. Lauf zur MSR – Motocross Meisterschaft in Sontra,

MSC-Pilot Kevin Ernst sensationell den Tagessieg eingefahren.

Das siebte Saisonrennen der aktuellen MSR Meisterschaft fand am letzten Juli Wochenende in Sontra statt. Auf der bekannten anspruchsvollen Strecke ( Husarenring ) kamen 350 Starter zum letzten MSR Rennen vor der Sommerpause. Bei sommerlichen Temperaturen um 30 ° C war es für die teilnehmenden Piloten sehr anstrengend, auf der harten und staubigen Strecke. Mit dabei Leon Wolf und Kevin Ernst vom ADAC Motorsportclub Schefflenz. In der Klasse MX 1 National ( 40 Starter) zeigte MSC-Pilot Kevin Ernst ( Honda ) vom Eberle Hot-Stuff Racing (HSR) ein großartiges Rennen. Im ersten Lauf konnte Kevin den Start gewinnen und sicherte sich den Liqui Moly-Holeshot-Preis. Ernst gab die Führung bis ins Ziel nicht wieder ab und fuhr mit 20 Sek. Vorsprung  einen sensationeller Start-Ziel sieg ein. In diesem Lauf waren auch vier Piloten aus der hochkarätigen Master-Klasse mit dabei. Der Start zum 2 Lauf musste wegen einem heftigen Gewitterschauer verschoben werden. Auf der nassen Strecke kam Kevin Ernst als 5. vom  Startgatter  und konnte sich bis 5 Minuten vor Schluss an die Spitze setzen und gewann das Rennen noch mit 8 Sek. Vorsprung. Damit stand Kevin Ernst nach zwei sensationellen Laufsiegen auf dem obersten Podestplatz der Tageswertung. Somit war es für Kevin Ernst vom MSC-Schefflenz ein sehr erfolgreiches MSR-Rennwochenende in Sontra auf dem Husarenring. In der Klasse 85 ccm Senioren ( 28 Starter) mit MSC-Pilot Leon Wolf ( Suzuki ) vom Eberle Hot-Stuff Racing (HSR) konnte Leon im ersten Wertungslauf den 8. Platz erzielen, doch in der Pause zum 2. Lauf stellte sich ein technischer Defekt an Leons Maschine heraus und konnte daher leider den 2. Wertungslauf nicht mehr bestreiten. Die angereisten Fahrer sowie Zuschauer erlebten eine Motocross Veranstaltung auf höchstem Niveau mit vollen Starterfeldern und bester Organisation. Der Husarenring erstrahlte bei sommerlichen Temperaturen und auch ein Wolkenbruch zu den zweiten Umgängen am Rennsamstag konnte die Stimmung kaum trüben und machte die Kämpfe um die Meisterschaften nur spannender. Harry Wansner (hawa)

 

MSC-Pilot Kevin Ernst vom Eberle Hot-Stuff Racing nach zwei Laufsiegen auf dem sensationellen obersten Podestplatz der Tageswertung in der MSR - MX 1 Klasse.

A c k e r c r o s s


in Ballenberg


am Samstag den 23. August ab

 

11°° Uhr

 

gefahren wird in drei Klassen

 

     MX 1 / MX 2 / Beginner

 

 

für Speis und Trank ist bestens gesorgt

 

und am Sa. Abend die große


AFTER- Race – Party !!

 

Info unter Marvin Möhler


Tel.: 015122193224

 

Moto Cross Weltmeisterschaft beim MSC-Schefflenz

 

Genau vor 30 Jahren gab es beim Motorsportclub Schefflenz e.V. im ADAC die Motocross Weltmeisterschaft Premiere, die in jeder Hinsicht mit Glanz bestanden wurde.

Über 10.000 Besucher erlebten den 5. von insgesamt 12 WM-Rennen in der Klasse bis 125 ccm. Die Vorgabe für das Siegerpodest lautete: " Italien gegen den Holländer Kees Van der Ven", der dann auch nach einem 1. bzw. 2. Platz Gesamtsieger in Schefflenz wurde, und damit auch die WM-Tabelle mit 39 Punkten Vorsprung verteidigte. Auf den Plätzen zwei bis vier folgten die Italiener, Michele Rinaldi, Corrado Maddi und Guiseppe Andreani. MSC-Pilot Klaus Metzger hatte mit einem 15. Rang seinen ersten WM-Punkt vor heimischer Kulisse erreicht. Auch ich durfte als Presseverantwortlicher mitwirken - ohne Frage unvergessliche Momente und Tage - siehe auch Fotos!